Skip to content

Freie Musik: Gosprom

6. Oktober 2009

Jazzige Klarinette, funkige Gitarre, ukrainische Lyrik und melancholische TripHop-Beats. Kann das zusammen gehen? Die überraschende Antwort ist, Ja, und zwar ziemlich gut. Gosprom aus Charkiw, der zweitgrößten Stadt Ukraines haben ihrer Heimat voller Schwerindustrie und Ruinen des Sozialismus einen wunderbar poetischen Soundtrack geschrieben. Nachdem sie letztes Jahr die kostenlose EP Broadway beim britischen Netlabel Randomflow veröffentlicht haben, folgte dieses Jahr der ebenfalls kostenlose Nachfolger Lazy beim deutschen Netlabel Headphonica. Darauf sind sie ein bisschen Lebhafter geworden, die Lieder sind abwechslungsreicher und immer noch sehr schön.
gosprom

Dabei steht hinter Gosprom wohl noch einiges mehr, als „nur“ einer Band. Die Texte stammen, nach eigener aus der Feder von Ukrainischen Poeten. Designer, Architekten, Photographen und Tänzer sollen zum Kollektiv gehören, die Gruppe hat sich nach eigener Aussage den avantgardistischen Strömungen der 20er und 60er verschrieben, aber ich habe den Verdacht, sie haben auch ziemlich viel britischen TripHop der 90er gehört.


via Free Albums Galore

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: